Prozessanalyse & Prozessberatung

Prozessanalyse und Prozessberatung umfassen Dienstleistungen zur Optimierung von logistischen Abläufen entlang der gesamten Supply Chain. Mit Hilfe der Prozess-Potential-Analyse und der dazugehörigen Arbeitsmethodik können Prozesspotentiale erkannt und Effizienzsteigerungen angebahnt werden.


Potenziale erkennen und bewerten

Anhand der Prozess-Potential-Analyse werden die Unterschiede und die Rationalisierungspotentiale zwischen den IST- und den geplanten SOLL-Prozessen aufgezeigt, evaluiert und bewertet. Diese Analysemethodik eignet sich insbesondere

  • zur generellen Effizienzüberprüfung der bestehenden logistischen Prozesse
  • zur Berechnung von ROIs (Return on Investment) bei Logistiksoftware-Einführungen und/oder Prozessautomatisierung)
  • zur Überprüfung von geplanten, physischen Prozessumstellungen
  • bei gravierenden Anpassungen an Host-Systemen
  • bei physischen Prozessanpassungen oder -veränderungen

Maßgeschneiderte Umsetzung

Im Rahmen der Prozessberatung werden die notwendigen Maßnahmen erarbeitet und im Umsetzungskonzept definiert.

Die Schwerpunkte:

  • Detailaufstellung der Einsparungspotenziale bzw. allfälliger Mehraufwendungen
  • Interne, personelle Kosten der Prozessumstellungen (der Restrukturierung)
  • Berücksichtigung von äußeren Einflüssen (wie z. B. Lieferanten, Spediteure, etc.)
  • Investitions- und Budgetplanung
  • Beschreibung von Führungsmethoden

Unser gemeinsames Ziel - Ihr Ergebnis

„Durch die Anwendung der Prozess-Potential-Analyse, insbesondere durch das Herunterbrechen der globalen Prozessschritte in deren Einzelprozessschritte gelingt es uns, die Effizienz der Logistikprozesse nachweislich zu steigern und damit die Prozess- bzw. die Logistikkosten messbar zu senken“, beschreibt Eric Gastel, Geschäftsführer von InterLog Management GmbH, den Erfolg des Prozessmanagements und der Prozess-Potential-Analyse.


Die 5 Phasen

In der ersten Phase werden entweder die aktuellen Prozesse in ihrer IST-Situation analysiert (Prozessanalyse) oder die Bedürfnisse Ihres Unternehmens betrachtet (Bedarfsanalyse) und dafür geeignete Prozesse entwickelt und abgebildet.

Unabhängig davon, ob in der ersten Phase eine Prozessanalyse oder eine Bedarfsanalyse durchgeführt wurde, erfolgt in der zweiten Phase die Prozess-Potential-Analyse.  Sie zeigt die Unterschiede zwischen den IST- und den SOLL-Prozessen mit deren Auswirkungen auf und ermittelt das Potential mit möglichen Änderungserfordernissen und Wirkungen.

Nachdem die Prozessanalyse und die Ermittlung des Potentials stattgefunden haben, erfolgt in der dritten Phase die Konzeptionierung der jeweiligen Maßnahmen zur Erreichung der SOLL-Situation.

Die vierte Phase beinhaltet die Umsetzung des zuvor entwickelten Konzeptes. In der Regel finden in dieser Phase erstmals physische Veränderungen am System statt.

Abschließend erfolgt in der fünften Phase die Zielerreichungskontrolle der erbrachten Veränderungen.

Während aller Phasen bieten wir einzeln, ganzheitlich oder über mehrere Phasen hinweg  ein Projekt-Coaching für Ihr Projektmanagement an. 

Die beigefügte Abbildung veranschaulicht den gängigen Ablauf einer Prozessberatung in 5 verschiedenen Phasen.