Digi­ta­li­sierung Intra­lo­gistik [Frischpack GmbH]

Frischpack Referenz

Die Logis­tik­pro­zesse am Haupt­standort der Frischpack GmbH sollen auf­grund wach­sendem Pro­duk­ti­ons­auf­kommen opti­miert und neu gestaltet werden. In einer vor­ge­la­gerten Grob­kon­zept­planung durch InterLog Management wurden Poten­tiale zur Opti­mierung der gesamten Intra­lo­gis­tik­pro­zesse erar­beitet.

Kurz­in­for­mation Kunde

Die Frischpack GmbH mit Sitz in Mailing bei Schönau ist ein her­stel­lungs­un­ab­hän­giger Käse­ver­ar­beiter und zeichnet sich mit einer hohen Pro­dukt­vielfalt und Pro­dukt­qua­lität aus. Sie bietet ihren Kunden neben einer Vielzahl von Ver­ar­beitung und Ver­pa­ckungs­op­tionen auch kun­den­spe­zi­fi­sches Co-Packing aus.

Pro­jekt­ziele & Auf­gaben

Die in der Grob­kon­zept­phase ermit­telten Poten­tiale sollen im Detail inklusive einer Rea­li­sie­rungs­planung aus­ge­ar­beitet werden:

  1. Lager­haltung: Umstellung von kon­ven­tio­neller Lager­haltung auf ein Schmalgang- sowie Umstellung von Fach­bo­den­la­gerung auf  ein auto­ma­ti­sches Shut­tle­system
  2. Interne Trans­porte: Umstellung von her­kömm­lichem Stap­ler­transport auf füh­rerlose Trans­port­systeme
  3. Waren­eingang: Umstellung von manu­ellem Waren­eingang und Paletten Transport auf auto­ma­ti­sierten Waren­eingang

Ergeb­nisse auf einen Blick

  • Phy­sische sowie daten­tech­nische Ist-Analyse
  • Defi­nition der Intra­lo­gis­tik­pro­zesse sowie pro­zes­sualen Anfor­de­rungen an die IT für die Bereiche:
    • Waren­eingang Roh­stoffe
    • Lager­haltung und Mate­ri­al­ver­sorgung Ver­pa­ckungs­ma­terial
    • Interne Trans­porte Fer­tig­waren
  • Erstellung und Durch­führung der Aus­schrei­bungen
  • Ange­bots­aus­wertung und Anbie­ter­emp­fehlung
  • Rea­li­sie­rungs­planung