Opti­mierung der Logis­tik­pro­zesse [Wyss Samen und Pflanzen AG]

Wyss Samen Referenz

Die Wyss Samen und Pflanzen AG betreibt an ihrem Haupt­standort in Zuchwil ein Dis­tri­bu­ti­ons­zentrum, von dem aus die eigenen Gar­ten­center, Groß­kunden sowie End­kunden beliefert werden. Zudem ist innerhalb des Dis­tri­bu­ti­ons­zen­trums die Kon­fek­tio­nierung der Samen­tüten ange­siedelt. Während der letzten Jahre haben sich die Anfor­de­rungen an das Dis­tri­bu­ti­ons­zentrum immer wieder ver­ändert, sodass dieses zum Pro­jekt­zeit­punkt eine Vielzahl an effi­zienz- und leis­tungs­min­dernden Fak­toren aufwies.

Kurz­in­for­mation Kunde

Die Wyss Samen und Pflanzen AG ist eines der bedeut­samsten gärt­ne­ri­schen Tra­di­ti­ons­be­trieben in der Schweiz. Als Spe­zialist im Gar­ten­fach­handel, erbringt Wyss Dienst­leis­tungen rund ums Grüne und handelt mit Säme­reien, Pflanzen und Gar­ten­be­darfs­ar­tikeln. Mit rund 230 Mit­ar­beitern gehört die Wyss Samen und Pflanzen AG zu den füh­renden Unter­nehmen der grünen Branche in der Schweiz.

Pro­jekt­ziele & Auf­gaben

Wir haben den Auftrag erhalten, eine Grob­analyse des Ist-Zustandes vor­zu­nehmen und auf dieser Basis einen Maß­nah­men­ka­talog über kurz, mittel- und lang­fristige Opti­mie­rungen zu erar­beiten. Im Rahmen der Grob­analyse hat sich gezeigt, dass punk­tuelle Maß­nahmen nur zu relativ geringen Effi­zienz- und Leis­tungs­stei­ge­rungen führen. Daher wurde zusätzlich eine Vision der zukünf­tigen Ent­wicklung der logis­ti­schen Infra­struktur innerhalb des bestehenden Gebäudes erar­beitet und visua­li­siert. Diese zeigt auf, wie und zu welchen Kosten das Dis­tri­bu­ti­ons­zentrum zukunfts­fähig betrieben werden kann. Ins­be­sondere bietet diese Vision die Mög­lichkeit, auf ein zum Pro­jekt­zeit­punkt ange­mie­tetes Außen­lager zu ver­zichten und damit die Logis­tik­in­fra­struktur zu opti­mieren.

Ergeb­nisse auf einen Blick

  • Maß­nah­men­ka­talog zur kurz, mittel- und lang­fris­tigen Opti­mierung der intra­lo­gis­ti­schen Pro­zesse und Mate­ri­al­flüsse
  • Aus­ar­beitung einer ganz­heit­lichen und zukunfts­ori­en­tierten Logis­tik­vision für die Gestaltung des Dis­tri­bu­ti­ons­zentrum
  • Drei­di­men­sionale Visua­li­sierung der „Vision“ mittels Demo 3D