Erstellung eines Materialflusskonzeptes und einer Umsetzungsplanung für ein Pharmaunternehmen

Unser Mandant ist ein Dienstleistungsunternehmen für die Entwicklung, Herstellung und Verpackung von pharmazeutischen Produkten in fester Darreichungsform.

Das Mandat umfasste die Erstellung eines Materialflusskonzeptes sowie einer Umsetzungsplanung, welche den Warenfluss bei stark ansteigendem Produktionsvolumen gewährleisten können. Neben den intralogistischen Prozessen zur Versorgung der Produktionslinien und des Abtransportes von Fertigware und Rückschüben, wurden die Optimierungen der logistischen Infrastruktur, die Integration von externen Dienstleistern, sowie die Erweiterung der unterstützenden IT-Landschaft konzeptioniert. Zusätzlich wurden über den Projektumfang hinaus mögliche Varianten zur Standort-Erweiterung erarbeitet.

Aus den Ergebnissen der Analyse, der daraus resultierenden Potentialen sowie kundenseitigen Management- & Strategievorgaben, war es die Aufgabe der InterLog Management GmbH verschiedene Logistikkonzepte auszuarbeiten und diese dem Kunden zu präsentieren.

Das Mandat hat sich über einen Zeitraum von rund 5 Monaten (Februar bis Juni 2017) erstreckt und beinhaltete folgende Projektphasen: 

 

  1. Analyse der logistischen Prozesse 

  1. Potentialermittlung 

  1. Konzeptionierung 

  1. Umsetzungsplanung 

 

Oberstes Ziel der umfangreichen Analyse der logistischen Prozesse war es, ein gesamtheitliches Bild der Leistungsfähigkeit der betrachteten Unternehmensbereiche zu erstellen. Die Analyse beinhaltete neben der Erfassung von Logistikkennzahlen, auch eine Bestandsaufnahme der IT-Landschaft und der damit verbundenen Buchungsprozesse. Auch wurden externe Logistikdienstleister analysiert und auf mögliche Optimierungs- und Prozesspotentiale hin untersucht.

Während der Phase zur Potentialermittlung hat die InterLog Management GmbH die in der Analyse gewonnenen Daten ausgewertet und Prozesspotentiale ermittelt. Diese wurden detailliert dokumentiert und beschrieben, um gemeinsam mit dem Kunden die nächsten Schritte zu definieren.

Im Grobkonzept wurden anschließend mögliche Varianten zur Behebung der Schwachstellen im derzeitigen Logistikkonzept erstellt. Dabei wurden durch die InterLog Management GmbH Themen wie die Abfallentsorgung, Lagerlogistik, werksinterne Transportströme, Buchungsprozesse und die IT-gestützte Lagerverwaltung sowie weitere Themen aufbereitet. Teil der Konzeptionierung war zudem die Automatisierung logistischer Prozesse mittels Fördertechnik inkl. automatischer Umpalettierer und Palettenumwickler, die unter Berücksichtigung von GMP-Richtlinien konzipiert wurden.

Die Grobkonzepte wurden anschließend gemeinsam mit dem Kunden mit Hinsicht auf die Anforderungen des Managements diskutiert und durchleuchtet.

Im nächsten Schritt wurden die Konzepte durch die InterLog Management GmbH weiter detailliert und die entsprechenden Investitionskosten inklusive des ROI ermittelt.

Nach Präsentation der Detailvariante, die dem Kunden sehr zusagte, hat die InterLog Management GmbH eine grobe Umsetzungsplanung erstellt. 

 

Das Mandat der InterLog Management GmbH hat ein auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmtes, belastbares Materialflusskonzept für den betrachteten Standort hervorgebracht. Das erarbeitete Logistikkonzept stellt die Produktionsversorgung und –entsorgung bei steigenden Anforderungen hinsichtlich der Produktionsmengen sicher, und befähigt damit den Kunden seine Wachstumspläne durchzusetzen. 

Mit dem Logistikkonzept kann der Kunde nicht nur bestehende Logistikbedürfnisse abzudecken sondern ist auch durch die vorausblickende Auslegung des Konzeptes für künftige Herausforderungen an die eigene Unternehmenslogistik vorbereitet.  

Dank der detaillierten Analyse der InterLog Management GmbH sowie der Auflistung aller erkannten Potentiale konnte dem Kunden diverse Möglichkeiten gegeben werden, dringende Bottlenecks in der Logistik kurzfristig zu beheben um den Materialfluss am Standort sicherzustellen.

Bei vollumfänglicher Umsetzung aller empfohlenen Maßnahmen kann der Kunde in der Logistik bis zum Jahr 2020 Einsparungen von bis zu 1.4Mio € jährlich erzielt werden.