Planung eines Logistikkonzeptes für ein bestehendes Zentrallager aus dem Sektor Handel für Motoradbekleidung und –zubehör (Schweiz)

Unser Mandant ist eine Handelsfirma für Fahrräder, Motorräder, Auto- und Zubehörteile in der Zentralschweiz.

Das Mandat umfasste die detaillierte Analyse aller Lagerbereiche des Zentrallagers in Sursee inkl. umliegender Nebenlagerplätze. Die Analyse beinhaltete zudem verschiedene externe Logistikdienstleister, welche das Zentrallager in Sursee beliefern oder in deren Auftrag Transportaufträge ausführen. Zur Vervollständigung des Gesamtbildes konnte die Analyse auf die übergeordnete Beschaffungs- und Supply Chain Strategien ausgeweitet werden.  

Aus den Ergebnissen der Analyse, der daraus resultierenden Potentialen sowie kundenseitigen Management- & Strategievorgaben, war es die Aufgabe der InterLog Management GmbH verschiedene Logistikkonzepte auszuarbeiten und diese dem Kunden zu präsentieren.

Das Mandat hat sich, aufgrund der umfangreichen Aufgabe sowie Abhängigkeiten mit anderen laufenden, kundenseitigen Projekten über einen Zeitraum von knapp 1,5 Jahren (02.2016 – 06.2017) erstreckt. In dieser Zeit hat das Mandat folgende Phasen durchlaufen: 

 

  • Analyse 
  • Potentialermittlung 
  • Grobkonzept 
  • Variantenauswahl und Detailkonzept 
  • Umsetzungsplanung 

 

Oberstes Ziel der umfangreichen Analyse des Zentrallagers Sursee war es ein gesamtheitliches Bild der Lagersituation vor Ort und in umliegenden Lagern zu bekommen. Die Analyse beinhaltete neben der Betrachtung des Zentrallagers in Sursee weitere Aussenlager in der Umgebung sowie die Standorte des Kunden in Deutschland. Auch wurden externe Logistikdienstleister analysiert und auf mögliche Optimierungs- und Prozesspotentiale hin untersucht. Weiter konnte gemeinsam mit dem Kunden die bestehenden Beschaffungs- und Supply Chain Strategien in die Betrachtung miteinbezogen werden, womit ein ganzheitliches Bild der Logistiksituation des Kunden entstanden ist.

Während der Phase Potentialermittlung hat die InterLog Management GmbH die in der Analyse dokumentierten Potentiale aufgelistet, detailliert beschrieben und bewertet, sodass das einzelne Potentiale nach Dringlichkeit geclustert dem Kunden präsentiert werden konnten.

Im Grobkonzept fokussierte sich die InterLog Management GmbH neben der Behebung der wichtigsten Kernpotentialen auf übergeordnete Vorgaben aus dem Management zu Themen wie Zukunftsausrichtung der IT, gewünschter Automatisierungsgrad der künftigen Logistik; Handlungsspielraum im Umgang mit bestehender Bausubstanz; sowie weiteren Themen. Das kundenseitige Management hat zudem die finanziellen Rahmenbedingungen vorgegeben, auf Basis welcher die InterLog Management GmbH drei Varianten des Zentrallagers erarbeitete.

Die drei erarbeiteten Varianten des künftigen Zentrallagers in Sursee inkl. dazugehöriger Vor- und Nachteile wurden gemeinsam mit dem Kunden an verschiedenen Meetings diskutiert und durchleuchte. Der Kunde hat sich zur Detailierung einer der drei Varianten unter Berücksichtigung von zusätzliche Punkten entschieden, welche die InterLog Management GmbH in der Detailierung berücksichtig hat.

Nach Präsentation der Detailvariante, die dem Kunden sehr zusagte, hat die InterLog Management GmbH den Auftrag zur Erstellung einer groben Umsetzungsplanung sowie einer entsprechenden ROI-Berechnung erhalten.

Das Umsetzungskonzept konnte dem Kunden präsentiert und anschliessend im Detail besprochen werden.

Das Mandat der InterLog Management GmbH hat ein auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmtes, belastbares Logistikkonzept für das Zentrallager in Sursee hervorgebracht. Das erarbeitete Logistikkonzept befähigt den Kunden sich logistisch neu zu positionieren und festigt damit die Position des Unternehmens gegenüber der Konkurrenz.

Mit dem Logistikkonzept kann der Kunde nicht nur bestehende Logistikbedürfnisse abzudecken sondern ist auch dank Einbezug der langfristigen Beschaffungs- und Supply Chain Strategien optimal auf künftige Veränderungen der eigenen Unternehmenslogistik vorbereitet.

Dank der detaillierten Analyse sowie der Auflistung aller erkannten Potentiale konnte dem Kunden diverse Möglichkeiten gegeben werden, dringende Potentiale des Standortes Sursee losgelöst zu betrachten und parallel zum Logistikkonzept zu verbessern.

Aufgrund erster Analyseergebnissen der Standortbetrachtung in Sursee sowie bestehender parallelen im Lagerprozess konnte die Analyse auf Wunsch des Kunden auch auf weitere Standorte in Deutschland ausgeweitet werden.

Neben dem eigentlichen Logistikkonzept für das Zentrallager haben sich aufgrund der Analyse der Standorte in Deutschland weitere interne wie auch externe Projekte ergeben, welche dank der detaillierten Analyse der InterLog Management GmbH erkannt und angegangen werden konnten.